Foto: Daniel Ammann

Kunstverein

Der 1827 gegründete Kunstverein St.Gallen ist einer der ältesten Kulturvereine der Stadt und mit seinen rund 2000 Mitgliedern auch der mit Abstand grösste. Seit dem 19. Jahrhundert ist er der treibende Motor für die Entwicklung der bildenden Kunst in St.Gallen und unterstützt im Kunstmuseum St.Gallen Ausstellungen von höchstem Rang. Der Kunstverein ermöglicht Besucherinnen und Besuchern aus Stadt und Kanton St.Gallen sowie aus dem In- und Ausland die Begegnung mit bedeutenden Kunstwerken aus Vergangenheit und Gegenwart. Ferner unterstützt und fördert er massgeblich das Kunstschaffen der Region. Mit seinen Wechselausstellungen zeitgenössischer und historischer Kunst geniesst das Kunstmuseum St.Gallen dank Förderung des Kunstvereins internationale Ausstrahlung.

Als Mitglied im Kunstverein St.Gallen unterstützen Sie die bildende Kunst und geniessen exklusive Veranstaltungen im Kunstmuseum und in der Kunstzone der Lokremise. Freuen Sie sich auf spannungsreiche Begegnungen mit Künstlerinnen und Künstlern an Vernissagen, Performances, Künstlergesprächen, Workshops und diskutieren Sie an Symposien mit. Lassen Sie sich inspirieren – besuchen Sie mit uns Künstlerateliers, verreisen Sie in Begleitung der Kuratoren an internationale Ausstellungen und erleben Sie Kunst und Kunstschaffende aus nächster Nähe. Ferner erhalten Sie Vergünstigungen auf Editionen und Publikationen sowie freien oder ermässigten Eintritt in über zwanzig Ausstellungsinstitutionen in der Schweiz, Liechtenstein und Vorarlberg. Als Mitglied erleben Sie mehr Kunst!

Herzlich willkommen im Kunstverein St.Gallen. Wir freuen uns auf Sie!

Lorenz Bühler, Präsident
Nadia Veronese, Leiterin Kunstverein

 

Kunstverein St.Gallen
T: +41 (0)71 242 06 75
kunstverein@remove-this.kunstmuseumsg.ch

Mitglied werden

Mitgliedschaft

Barbara Signer, Tsurukameishi, 2017

Entdecken Sie das Aussergewöhnliche mit dem Kunstverein St.Gallen – werden Sie Mitglied! Als Mitglied des Kunstvereins St.Gallen unterstützen Sie das kulturelle Leben der Stadt und Region St.Gallen.

Werden Sie Mitglied des Kunstvereins St.Gallen!
Als Geschenk erhalten Sie das aktuelle und signierte Monatsposter der St.Galler Künstlerin Barbara Signer.

Schenken Sie eine Mitgliedschaft des Kunstvereins St.Gallen!
Als Geschenk erhalten Sie und die/der Beschenkte das aktuelle und signierte Monatsposter der St.Galler Künstlerin Barbara Signer.

Barbara Signer (*1982) lebt und arbeitet in St.Gallen und Zürich. Für die Monatsposter-Serie 2017 hat sie die Fotoarbeit Tsurukameishi realisiert. Der gleichnamige japanische Glückskuchen ist in zwölf Variationen, jeweils einzeln oder paarweise, unversehrt oder angeschnitten, mittig platziert und vor neutralem blauen Hintergrund inszeniert. Sachlich und kühl legen sie entweder die schlichte weisse Oberfläche oder das bunte Innere des kuppelförmigen Gebäcks offen. Die Komposition der Kuchenstücke folgt einer bestimmten Ordnung, die erst in der Serie erkennbar wird und ein beinahe dokumentarisches Vorgehen manifestiert.

Der Kunstverein veröffentlicht jeden Monat auf den städtischen Kultursäulen ein von Barbara Signer gestaltetes Plakat.

Jedes Neumitglied des Kunstvereins erhält als besonderes Willkommensgeschenk ein signiertes Exemplar des aktuellen Monatsposters.

Werden Sie jetzt Mitglied.

Sie sind bereits Mitglied des Kunstvereins und möchten das Monatsposter von Barbara Signer erwerben?

Aktuelles und signiertes Monatsposter CHF 30.-
Alle 12 signierten Monatsposter CHF 300.-

Bestellen Sie hier das Posterabo.

  • Freier Eintritt
    ins Kunstmuseum St.Gallen,
    in die Kunstzone der Lokremise St.Gallen,
    in den städtischen Ausstellungsraum im Lagerhaus,
    zu allen Veranstaltungen des Kunstvereins St.Gallen wie Kinder Kunst Klub, Nachtschicht, Performances, Vorträge usw.

    Freier oder ermässigter Eintritt in weiteren 20 Ausstellungsinstitutionen in der Schweiz, im Fürstentum Liechtenstein und in Vorarlberg
  • Persönliche Einladungen zu den Vernissagen sowie frühzeitige Informationen über alle Veranstaltungen und das Ausstellungsprogramm des Kunstmuseums St.Gallen

  • Eintrittsgeschenke für Neumitglieder: das aktuelle und signierte Monatsposter sowie eine Publikation nach Wahl

  • Vergünstigungen auf alle Editionen und Publikationen

  • Vorzugspreis auf das Abonnement des Kunst-Bulletins

  • Kunstreisen und Exkursionen mit einem exklusiven Programm wie Atelierbesuche sowie Begegnungen mit SammlerInnen

  • Exklusive Veranstaltungen für Mäzene und Donatoren
  • St.Gallen: Kunstmuseum St.Gallen, Kunstzone in der Lokremise,
    städtische Ausstellungen im Lagerhaus, Kunst Halle Sankt Gallen,
    Museum im Lagerhaus
  • Aarau: Aargauer Kunsthaus
  • Basel: Kunsthalle Basel, Kunsthaus Baselland
  • Bern: Kunsthalle Bern
  • Bregenz: Kunsthaus Bregenz (ermässigter Eintritt),
    Magazin 4 Vorarlberger Kunstverein
  • Chur: Bündner Kunstmuseum
  • Fribourg: Kunsthalle FriArt
  • Glarus: Kunsthaus Glarus
  • Luzern: Kunstmuseum Luzern
  • Neuchâtel: CAN Centre d'Art Neuchâtel
  • Rapperswil-Jona: Kunst(Zeug)Haus
  • Schaffhausen: Museum zu Allerheiligen
  • Thurgau: Museen in der Kartause Ittingen
  • Vaduz: Kunstmuseum Liechtenstein (ermässigter Eintritt)
  • Winterthur: Kunstmuseum Winterthur
  • Zug: Kunsthaus Zug
  • Zürich: Kunsthalle Zürich, Shedhalle

Beitrittserklärung

Mitgliedschafts-Formular

Mitgliedschafts-Formular
Art der Mitgliedschaft
Poster des Monats
Bitte füllen Sie alle mit einem * markierten Felder aus.
Um das Formular erfolgreich abzuschicken, müssen Sie das Ergebnis der untenstehenden Rechnung in das folgende Feld eingeben.
captcha
Versandinformationen

Editionen

Silvia Bächli | 24 Zeichnungen für das Kunstmuseum
Nr. 1 – 24, 2013, Gouache auf Papier, 21 x 31 cm
24 Unikate, nummeriert und signiert

Die Schweizer Künstlerin Silvia Bächli (*1956 Baden) hat anlässlich ihrer Einzelausstellung  far apart – close together im Kunstmuseum St.Gallen eine exklusive Edition für den Kunstverein St.Gallen realisiert.

Siegrun Appelt | Langsames Licht/Slow Light
Langsames Licht / Slow Light der Video- und Fotokünstlerin Siegrun Appelt (*1965 Bludenz), ist weit mehr als ein exklusives Foulard. Das Projekt fördert vielmehr einen bewussten Umgang mit Licht im Aussen- wie im Innenraum. Damit will die Künstlerin ein Umdenken in Bezug auf die Bedeutung und die Wirkung von Licht im alltäglichen Leben anregen.

In enger Zusammenarbeit mit Martin Leuthold (Jakob Schlaepfer, St.Gallen), dem Kunstverein St.Gallen und dem Kunstmuseum Liechtenstein hat Siegrun Appelt ein mit reflektierendem Glasgarn besticktes Tuch als Alternative zu den gängigen reflektierenden Bändern und Aufklebern entworfen, die den Autofahrern ein frühzeitiges Erkennen von Fussgängern und Fahrradfahrern ermöglichen. Aus Stoffen, die mit einem neu entwickelten, reflektierenden Glasgarn in verschiedenen, von der Künstlerin und Martin Leuthold entworfenen Motiven bestickt sind, werden Foulards und Schals gefertigt. Diese sind zugleich Kunstedition, modisches Accessoire und Sicherheitskleidung.

Die erste Edition ist exklusiv in Kooperation mit dem Kunstverein St.Gallen und dem Kunstmuseum Liechtenstein entstanden. 

weitere Editionen

Performances

Manuel Stahlberger
Neues aus dem Kopf...

Der St.Galler Comiczeichner und Mundartpoet Manuel Stahlberger ist bekannt für seine pointierten Beobachtungen, die er scharfsinnig in Liedtexte verpackt oder dem anwesenden Publikum gnadenlos in zeichnerisch visualisierten PowerPoint-Präsentationen und mit unverkennbar zynischem Humor um die Ohren haut.

Kein Cliché und kein Heimatstolz werden ausgelassen, weder notorische Einkaufstouren noch herzzerreissender Liebesschmerz, weder Wappenkunde noch das Schweizer Jasskartenspiel - vor nichts schreckt Stahlberger zurück und schlachtet unverblümt helvetische Eigenheiten hämisch-bissig aus. Dabei behandelt er genüsslich bürgerliches Gehabe genauso wie verstohlenes Gebaren der "digital natives", die traute Zweisamkeit oder anbiedernden Kleingeist.

Der mit dem dem Salzburger Stier ausgezeichnete Manuel Stahlberger präsentierte im Anschluss an die Mitgliederversammlung Neues aus dem Kopf messerscharf und kurzweilig und beantwortete lakonisch die grossen Fragen nach dem Sinn des Lebens.

Nachtschicht

Die Nacht aufblitzen lassen...
Bar, Sound und spannende Events in den Ausstellungen. Das Kunstmuseum öffnet seine Türen einem jungen und junggebliebenen Publikum und verwandelt sich für eine Nacht zur angesagten Location für St.Galler Nachtschwärmer. In geheimnisvollem Ambiente und passend zu aktuellen Wechselausstellungen werden Performances, Poetry-Lesungen, szenische Führungen oder weitere Veranstaltungen angeboten. An der Bar erwartet die Besucher ausserdem ein exklusiver Nachtschicht-Drink!

Nachtschicht#16 

Freitag, 1. Dezember 2017, ab 18.30 Uhr

Das Programm folgt demächst...

 

Eintritt ins Kunstmuseum inkl. Nachtschicht-Drink CHF 12, freier Eintritt für Mitglieder des Kunstvereins St.Gallen

Tobias Siebrecht, Métro (2011)

Nachtschicht-EditionKunstwerke von jungen Kunstschaffenden
Anlässlich der Nachtschicht #4, die am 25. November 2011 im Rahmen der Ausstellung Through the Looking Brain – Eine Schweizer Sammlung konzeptueller Fotografie stattfand, hat der Kunstverein St.Gallen die erste Nachtschicht-Edition lanciert. Dreizehn junge St.Galler Kunstschaffende haben die Nacht zum Thema gemacht und für den Kunstverein eine Foto-Edition realisiert.

Daniel Ammann, Annina Arter, Beni Bischof, Michael Bodenmann,
Katharina Maria Bohm, Selina Buess, Georg Gatsas, Miriam-Leah Hess,
Vanja Hutter, Eloy Martinez, Adrian Rast, Tobias Siebrecht und Barbara Signer.

Entstanden sind Momentaufnahmen nächtlicher Streifzüge durch Wälder und Städte, skurrile winterliche Szenerien, Stimmungsbilder des Nachtlebens, aber auch ein karibischer Sonnenuntergang…

Nachtschicht-Edition

Kinder Kunst Klub

Die Kunstvermittlung des Kunstmuseums St.Gallen bietet eine Reihe an, die ausserhalb des schulischen Rahmens stattfindet und Kinder von 6 bis 12 Jahren anspricht. Der Kinder Kunst Klub ermöglicht es Kindern, Kunstwerke aus verschiedenen Epochen in den Ausstellungen des Kunstmuseums, unter Anleitung der beiden Kunstvermittlerinnen Claudia Hürlimann und Daniela Mittelholzer, zu betrachten und spielerisch auf Entdeckungstour zu gehen.

Kinder vermitteln KunstGestalten und Ausstellen
Die Kunstvermittlung des Kunstmuseums St.Gallen veranstaltet von Januar 2016 bis Mai 2018 ein partizipatives, prozessorientiertes Vermittlungsprojekt mit zahlreichen Workshops, Aktionen und Events, bei denen Werke der Sammlung im Fokus stehen. Die Kinder des Kinder Kunst Klubs gestalten eine Ausstellung, die über zwei Jahre stetig anwächst. Während einzelner Veranstaltungen werden von den Kindern Beiträge und Interventionen erarbeitet, die sich als vertiefte Auseinandersetzung mit Ausstellungen, Kunstschaffenden und Kunstwerken aus der Sammlung sowie mit den Räumlichkeiten des Kirchhoferhauses verstehen. Die Form der Beiträge, die an diesen Veranstaltungen gestaltet werden, ist sehr offen und kann alle Medien umfassen: Zweidimensionales oder Dreidimensionales, Bilder, Zeichnungen, Skulpturen, Fotos, Videos oder Tonaufnahmen.

Die Beiträge werden jeweils unmittelbar nach jeder Veranstaltung im Kirchhoferhaus - ob in einer Ecke des Korridords, an der Decke des Waschraums oder im Kühlschrank in der Küche - präsentiert.

Das Projekt wird grosszügig unterstützt vom Lotteriefonds des Kantons St.Gallen, der Hans und Wilma Stutz Stiftung, Herisau, der Steinegg Stiftung, Herisau, der Dr. Fred Styger Stiftung, für Kultur, Bildung und Wissenschaft, Herisau, sowie von der Paul Schiller Stiftung, Zürich.

Zeichnen mit...

Lika Nüssli
"Zeichnen bedeutet für mich nachdenken, die Welt um mich herum beobachten und erfassen. Es erlaubt mir, an Orte und Themen heranzugehen, an die ich mich ohne Pinsel nicht wagen würde."

Die St.Galler Illustratorin und Künstlerin Lika Nüssli lädt alle Interessierten ein, sich im Kunstmuseum St.Gallen jeweils einen Abend lang dem Zeichnen zu widmen. In lockerer Folge führt die Künstlerin in der Ausstellung des amerikanischen Künstlers Mark Dion in ihr zeichnerisches Universum ein und erarbeitet mit den Teilnehmenden zeichnerische Themen.

Mit The Wondrous Museum of Nature erschliesst Mark Dion das vormals durch das Naturmuseum genutzte Untergeschoss für die Kunst und inszeniert dort brilliant eine eigenwillige naturkundliche Sammlung.

Lika Nüssli eröffnet die vom Kunstverein lancierte Reihe "Zeichnen mit..." und lädt an folgenden Abenden jeweils dienstags von 18-20 Uhr in ihr Zeichnungsstudio im Kunstmuseum St.Gallen ein:

25. April 2017
16. Mai 2017
27. Juni 2017
4. Juli 2017
22. August 2017


Informationen
Kosten pro Abend CHF 20
inkl. Museumseintritt und Zeichnungsmaterial
Für Mitglieder des Kunstvereins kostenlos
Abende können einzeln besucht werden
Teilnehmerzahl begrenzt
Anmeldung unter kunstverein@remove-this.kunstmuseumsg.ch

Kontakt
Nadia Veronese
Leiterin Kunstverein
T 071 242 06 71
kunstverein@remove-this.kunstmuseumsg.ch

Adresse
Kunstmuseum & Kunstverein St.Gallen
Museumstrasse 32
9000 St.Gallen

www.kunstmuseumsg.ch
www.likanuessli.ch

Vorstand

Lorenz Bühler, Präsident
Gaby Senn, Vizepräsidentin
Roman Griesfelder, Kassier
Roland Wäspe, Direktor Kunstmuseum
Dr. Iris Bruderer
Eveline Florian
Christian Fuchs
Alex Hanimann
Rolf Hauenstein
Angela Hensch Wyss
Charles Keller
Philipp Lämmlin
Martin Leuthold
Dr. Charlotte Mühlemann
Dr. Kristin Schmidt
Markus Schöb
Hansruedi Voser
Prof. Dr. Armin Wildermuth

Programmkommission

Gaby Senn, Vorsitzende
Roland Wäspe, Direktor Kunstmuseum
Lorenz Bühler
Christian Fuchs
Alex Hanimann
Charles Keller
Dr. Kristin Schmidt
Hansruedi Voser
Prof. Dr. Armin Wildermuth