Foto: Sebastian Stadler

Kunstvermittlung

Die Beschäftigung mit Kunst fordert Sehgewohnheiten heraus und bereichert unsere Sicht auf die Welt. Das Kunstmuseum St.Gallen und die Lokremise sind Orte an denen diese Kunstbegegnungen vielseitig erlebt werden können. Das reichhaltige Vermittlungsangebot für Erwachsene, Schulen sowie Kinder und Jugendliche schafft vielfältige Zugänge, schlägt Brücken zwischen Kunst und Alltag und macht den Museumsbesuch für Menschen aller Generationen zum Erlebnis.

Erwachsene
Schulen
Kinder & Familien

Kunst macht Schule

Acht Schulklassen, acht Kunstwerke, acht Kunstschaffende, eine Ausstellung... In den letzten Monaten besuchten acht Schulklassen aus dem Kanton St.Gallen das Kunstmuseum St.Gallen und lernten dort ein Werk aus der Sammlung kennen. Zurück im Schulzimmer reagierten sie unter Anleitung von Kunstschaffenden darauf und gestalteten eigene Werke. In einer einzigartigen Ausstellung im Kirchhoferhaus werden die Schülerarbeiten nun den Originalen aus der Sammlung gegenübergestellt.

Beteiligte Kunstschaffende:
Anna Beck-Wörner, Iris Betschart, Bildstein | Glatz, Vaclav Elias, Jonathan Nemeth, Lika Nüssli, Annina Thomann, Herbert Weber

Das Projekt «Kunst macht Schule» wird vom Dachverband Lehrpersonen Gestalten St.Gallen (DLG-SG) in Kooperation mit dem Kunstmuseum St.Gallen realisiert.

Veranstaltungen
So 5. März, 10-14 Uhr
Offenes Kunstlabor, Gestalten zur Ausstellung

Mi 8. März, 18.30 Uhr
Referat von Claudia Sturzenegger, Dozentin PHSG, 
mit anschliessendem Ausstellungsrundgang

Mi 15. März, 18.30 Uhr
Öffentliche Führung

Informationen
Ausstellungsdauer: 4.-19. März 2017
Öffnungszeiten: Di-So 10-17 Uhr, Mi 10-20 Uhr
Adresse: Kirchhoferhaus, Museumstrasse 27
Eintritt frei

Anmeldung zu Führungen
kunstvermittlung@remove-this.kunstmuseumsg.ch 
T +41 71 244 52 27

Downloads
Dokumentation Ferdinand Gehr
Dokumentation Roy Lichtenstein
Dokumentation Jan Davidsz. de Heem
Dokumentation Max Oertli
Dokumentation Hans Krüsi
Dokumentation Bruno Kirchgraber
Dokumentation Auguste Renoir
Dokumentation Paul Tanner