Schulen

Kunst betrifft sämtliche Lebensbereiche und lässt sich vielseitig und fächerübergreifend im Unterricht integrieren. Bei unseren interaktiven, stufengerechten Führungen und Workshops werden die Ausstellungen spielerisch erkundet, Gedanken ausgetauscht und eigene Ideen umgesetzt. So entwickeln die Schülerinnen und Schüler ihre Bild- und Sprachkompetenz weiter und entfalten ihr kreatives Potenzial.

 

Angebote für Schulklassen

Sowohl in unserer Sammlungspräsentation als auch in den wechselnden Ausstellungen können interaktive Führungen und Workshops für verschiedene Schulstufen gebucht werden. Das Kunstlabor im Kirchhoferhaus bietet die Möglichkeit, das Gesehene kreativ zu vertiefen. Unsere Angebote können als einstündige interaktive Führung oder als zweistündiger Workshop, bestehend aus Führung und anschliessendem Gestalten im Kunstlabor, gebucht werden. Gerne gehen wir auch auf individuelle Wünsche ein. Kontaktieren Sie uns: kunstvermittlung@remove-this.kunstmuseumsg.ch

Für den selbständigen Museumsbesuch sowie für die Vor- und Nachbereitung im Unterricht stehen zudem zu ausgewählten Ausstellungen folgende Begleitmaterialien zur Verfügung:
Dossier Geta BrătescuDossier Metamorphosis Overdrive | Dossier Sammlung Unter- & Mittelstufe | Dossier Sammlung Ober- & Gymnasialstufe

Angebote für Kindergarten & Unterstufe

Spiel der Formen | Geta Brătescu
FÜHRUNG: Gemeinsam entdecken wir das farben- und formenreiche Universum von Geta Brătescu. Wir spielen und erproben in der Ausstellung unterschiedlichste Methoden; wir zeichnen blind, erfinden und kombinieren neue Formen, experimentieren mit Magneten und vollziehen so den Schaffensprozess der rumänischen Künstlerin nach.
WORKSHOP: Im Atelier arbeiten wir mit den gefundenen Formen weiter, kombinieren und ergänzen sie und schaffen eigene kleine Werkserien.

Zukunftsforscher | Metamorphosis Overdrive
FÜHRUNG: Was leuchtet da im Dunklen? Was bewegt sich hier in der Ecke? In der Ausstellung "Metamorphosis Overdrive" entdecken wir Maschinen und Objekte, die aus der Zukunft zu kommen scheinen. Wir fragen uns, wie die Zukunft wohl ausschauen und welche Roboter es zukünftig geben wird.
WORKSHOP: Im Kunstlabor bauen wir eigene, kleine Zukunftsmaschinen mit einfachen Materialien und werden so zu Zukunftsforschern.

Fabelhafte Farbenpracht | Sammlungsausstellung
FÜHRUNG: Während dem interaktiven Rundgang bestaunen wir die farbenprächtigsten Bilder aus unserer Sammlung und werden zu Farbexperten. Wir fragen uns, wie die Alten Meister früher ihre Farben hergestellt haben und welche Farben besonders kostbar waren. Wir lernen, wie man Farben mischt und beobachten, wie sich die Farbpalette der Künstler im Laufe der Zeit verändert hat. Auf den stimmungsvollen Gemälden der Impressionisten suchen wir speziell schöne Farbtöne und ordnen den Bildern Farbmuster zu.
WORKSHOP: Nach dem Ausstellungsrundgang greifen wir im Kunstlabor selber zum Pinsel und verleihen einem Werk aus unserer Sammlung eine neue Farbstimmung.

Bilder machen Leute | Sammlungsausstellung
FÜHRUNG: Wir lernen Porträts aus verschiedenen Zeiten kennen. Dabei achten wir auf Gesichtsausdrücke und Kleidung der dargestellten Personen und fragen uns, wie sie gelebt haben. Unter anderem begegnen wir einem wohlhabenden Kaufmann aus Köln und einem zehnjährigen Mädchen aus dem 17. Jahrhundert. Wir fragen uns, warum die Porträts entstanden sind und wie sie heute aussehen würden.
WORKSHOP: Im Kunstlabor greifen wir zum Pinsel und verpassen dem zehnjährigen Mädchen einen neuen, zeitgemässen Look.

Schöne Aussichten | Sammlungsausstellung  
FÜRHUNG: Wir folgen den Spuren der Landschaftsmaler wie Claude Monet und Ferdinand Hodler und geniessen die Aussicht auf Bildern aus unterschiedlichen Zeiten. Wir machen uns auf eine Wanderung durch die Ausstellung und entdecken romantische Hügellandschaften, Meeresküsten und verschneite Berge. Dabei machen wir eine Reise von den Niederlanden über Frankreich bis in die Schweiz und lernen typische Merkmale der Landschaftsmalerei kennen.
WORKSHOP: Im Kunstlabor werden wir selber zu LandschaftsmalerInnen und kreieren inspiriert von der Ausstellung eigene Landschaftsansichten.

Wundertüte | Sammlungsausstellung
FÜHRUNG: Die Schülerinnen und Schüler bestimmen den Inhalt der Führung selber, indem sie in Gruppen ihr Lieblingswerk auswählen, eine Geschichte dazu erfinden und diese der Klasse vorstellen.
WORKSHOP: Im zweiten Teil malen wir im Kunstlabor unser persönliches Lieblingsbild aus der Erinnerung und lassen so die Geschichten zu Bildern werden. 

Angebote für Mittelstufe

Spiel der Formen | Geta Brătescu
FÜHRUNG: Gemeinsam entdecken wir das farben- und formenreiche Universum von Geta Brătescu. Wir spielen und erproben in der Ausstellung unterschiedlichste Methoden; wir zeichnen blind, erfinden und kombinieren neue Formen, experimentieren mit Magneten und vollziehen so den Schaffensprozess der rumänischen Künstlerin nach.
WORKSHOP: Im Atelier arbeiten wir mit den gefundenen Formen weiter, kombinieren und ergänzen sie und schaffen eigene kleine Werkserien.

Zukunftsforscher | Metamorphosis Overdrive
FÜHRUNG: Was leuchtet da im Dunklen? Was bewegt sich hier in der Ecke? In der Ausstellung "Metamorphosis Overdrive" entdecken wir Maschinen und Objekte, die aus der Zukunft zu kommen scheinen. Wir fragen uns, wie die Zukunft wohl ausschauen und welche Roboter es zukünftig geben wird.
WORKSHOP: Im Kunstlabor bauen wir eigene, kleine Zukunftsmaschinen mit einfachen Materialien und werden so zu Zukunftsforschern.

Fabelhafte Farbenpracht | Sammlungsausstellung
FÜHRUNG: Während dem interaktiven Rundgang bestaunen wir die farbenprächtigsten Bilder aus unserer Sammlung und werden zu Farbexperten. Wir fragen uns, wie die Alten Meister früher ihre Farben hergestellt haben und welche Farben besonders kostbar waren. Wir lernen, wie man Farben mischt und beobachten, wie sich die Farbpalette der Künstler im Laufe der Zeit verändert hat. Auf den stimmungsvollen Gemälden der Impressionisten suchen wir speziell schöne Farbtöne und ordnen den Bildern Farbmuster zu.
WORKSHOP: Nach dem Ausstellungsrundgang greifen wir im Kunstlabor selber zum Pinsel und verleihen einem Werk aus unserer Sammlung eine neue Farbstimmung.

Bilder machen Leute | Sammlungsausstellung
FÜHRUNG: Wir lernen Porträts aus verschiedenen Zeiten kennen. Dabei achten wir auf Gesichtsausdrücke und Kleidung der dargestellten Personen und fragen uns, wie sie gelebt haben. Unter anderem begegnen wir einem wohlhabenden Kaufmann aus Köln und einem zehnjährigen Mädchen aus dem 17. Jahrhundert. Wir fragen uns, warum die Porträts entstanden sind und wie sie heute aussehen würden.
WORKSHOP: Im Kunstlabor greifen wir zum Pinsel und verpassen dem zehnjährigen Mädchen einen neuen, zeitgemässen Look.

Schöne Aussichten | Sammlungsausstellung  
FÜRHUNG: Wir folgen den Spuren der Landschaftsmaler wie Claude Monet und Ferdinand Hodler und geniessen die Aussicht auf Bildern aus unterschiedlichen Zeiten. Wir machen uns auf eine Wanderung durch die Ausstellung und entdecken romantische Hügellandschaften, Meeresküsten und verschneite Berge. Dabei machen wir eine Reise von den Niederlanden über Frankreich bis in die Schweiz und lernen typische Merkmale der Landschaftsmalerei kennen.
WORKSHOP: Im Kunstlabor werden wir selber zu LandschaftsmalerInnen und kreieren inspiriert von der Ausstellung eigene Landschaftsansichten.

Colours & Shapes | Sammlungsausstellung
FÜHRUNG: Let’s talk about art! Bei einem interaktiven Rundgang auf Englisch betrachten wir Gemälde aus verschiedenen Zeiten und erweitern dabei spielerisch unseren Wortschatz. Die Führung korrespondiert mit der Unit «A world of colour» aus dem Lehrmittel «Young World 2».
WORKSHOP: Let’s paint! Im Kunstlabor werden wir selber kreativ und malen inspiriert von der Ausstellung ein farbenprächtiges Bild.

Wundertüte | Sammlungsausstellung
FÜHRUNG: Die Schülerinnen und Schüler bestimmen den Inhalt der Führung selber, indem sie in Gruppen ihr Lieblingswerk auswählen, eine Geschichte dazu erfinden und diese der Klasse vorstellen.
WORKSHOP: Im zweiten Teil malen wir im Kunstlabor unser persönliches Lieblingsbild aus der Erinnerung und lassen so die Geschichten zu Bildern werden. 

Angebote für Ober- & Gymnasialstufe

Farbe mal Fläche I Adrian Schiess
FÜHRUNG: Grün-lila schimmernd, leuchtend rot und matt oder orange und glänzend… Der Künstler Adrian Schiess bemalt grossformatige Platten mit unterschiedlichen Farben, legt sie auf den Boden und inszeniert damit den Raum. Gemeinsam erleben wir die farbenprächtige Ausstellung und machen uns Gedanken zu Farbwirkung und Farbgestaltung. Inwiefern spielt Farbe in unserem Alltag eine Rolle? Wie nehmen wir sie wahr und wo treffen wir Farben im öffentlichen Raum an?

Spiel der Formen | Geta Brătescu
FÜHRUNG: In der Ausstellung lernen wir das Werk und die spannende Biografie von Geta Brătescu kennen. In ihrem Atelier in Bukarest hat die rumänische Künstlerin mit einfachen Materialien – Zeichenstift, Papier und vorgefundenen Materialien – experimentiert. Wir tun es der Künstlerin gleich und erproben in der Ausstellung unterschiedliche Methoden; wir zeichnen blind, erfinden neue Formen und spielen mit der Linie.
WORKSHOP: Im Atelier arbeiten wir mit den gefundenen Formen weiter, kombinieren und ergänzen sie und schaffen eigene kleine Werkserien.

Back to the Future | Metamorphosis Overdrive
Die Werke von acht zeitgenössischen Kunstschaffenden regen an zu Gedanken über die Veränderungen, die unseren Alltag prägen. Digitalisierung, Automatisierung und Technologisierung sind auf dem Fortschritt. Im gemeinsamen Gespräch schauen wir in die Vergangenheit und in die Zukunft. Was hat sich bis anhin verändert? Was wird sich in Zukunft verändern?

400 Jahre Kunstgeschichte | Sammlungsausstellung
FÜHRUNG: Wir betrachten Meisterwerke der Sammlung von der Spätgotik bis zur Schwelle der Moderne. Im gemeinsamen Gespräch vollziehen wir die wichtigsten Entwicklungsschritte in der Geschichte der Malerei nach. Wir entdecken Beispiele der Sakralkunst aus dem Spätmittelalter, Renaissanceporträts, Landschaften und Stillleben aus dem Goldenen Zeitalter, Stimmungsbilder der Impressionisten sowie symbolistische Werke von Ferdinand Hodler.

Bildgattungen | Sammlungsausstellung
FÜHRUNG: Wir lernen die fünf wichtigsten Bildtypen der Malerei kennen; das Porträt, das Stillleben, die Landschaft, die Genre- und die Historienmalerei. Im gemeinsamen Gespräch ermitteln wir die typischen Charakteristiken der einzelnen Gattungen und sehen, wie sie sich entwickelt haben.

Bilder machen Leute | Sammlungsausstellung
FÜHRUNG: Wir lernen Porträts aus verschiedenen Zeiten kennen. Dabei achten wir auf Gesichtsausdrücke und Kleidung der dargestellten Personen und fragen uns, wie sie gelebt haben. Unter anderem begegnen wir einem wohlhabenden Kaufmann aus Köln und einem zehnjährigen Mädchen aus dem 17. Jahrhundert. Wir fragen uns, warum die Porträts entstanden sind und wie sie heute aussehen würden.
WORKSHOP: Im Kunstlabor greifen wir zum Pinsel und verpassen einem Porträt aus der Ausstellung einen neuen, zeitgemässen Look.

Schöne Aussichten | Sammlungsausstellung  
FÜRHUNG: Wir folgen den Spuren der Landschaftsmaler wie Claude Monet und Ferdinand Hodler und geniessen die Aussicht auf Bildern aus unterschiedlichen Zeiten. Wir machen uns auf eine Wanderung durch die Ausstellung und entdecken romantische Hügellandschaften, Meeresküsten und verschneite Berge. Dabei machen wir eine Reise von den Niederlanden über Frankreich bis in die Schweiz und lernen typische Merkmale der Landschaftsmalerei kennen.
WORKSHOP: Im Kunstlabor werden wir selber zu LandschaftsmalerInnen und kreieren inspiriert von der Ausstellung eigene Landschaftsansichten. 

Wundertüte | Sammlungsausstellung
FÜHRUNG: Die Schülerinnen und Schüler bestimmten den Inhalt der Führung selber, indem sie in Gruppen ihr Lieblingswerk auswählen und der Klasse vorstellen.
WORKSHOP: Im zweiten Teil malen wir im Kunstlabor unser persönliches Lieblingsbild aus der Erinnerung. 

Museum zu Hause

Das «Museum zu Hause» bietet eine breite Palette an Ideen für Schülerinnen und Schülern, um die Sammlung des Kunstmuseum St.Gallen besser kennenzulernen. Passend zu ausgewählten Kunstwerken haben wir Aufgaben zusammengestellt, die vielfältige und spielerische Zugänge dazu ermöglichen.
Hier finden Sie Aufgaben zum Weiterdenken, Rätseln, Gestalten und vieles mehr: 

Museum zu Hause

Oder möchten Sie einen Überblick über alle Aufgaben? Dann finden Sie diesen hier.

Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldungen, Fragen, Wünsche und das Zusenden der Resultate: kunstvermittlung@remove-this.kunstmuseumsg.ch

Informationen

Preise für Führungen

Öffentliche Schulen Stadt St.Gallen
Öffentliche Schulen Kanton SG und AR
Alle anderen Schulen

kostenlos
CHF 80.–
CHF 80.– (plus 6.– pro Schüler)

Preise für Workshops (inkl. Führung)

Öffentliche Schulen Stadt St.Gallen 
Öffentliche Schulen Kanton SG und AR
Alle anderen Schulen

kostenlos
CHF 120.–
CHF 120.– (plus 6.– pro Schüler)

Termine für Führungen und Workshops

Dienstag bis Freitag ab 9.00 Uhr, auf Anmeldung
Dauer Führungen: 60 - 90 Minuten
Dauer Workshops (inkl. Führung): ca. 120 Minuten

Angebote für Lehrpersonen

Einführung in die Ausstellungen

Zu ausgewählten Ausstellungen finden kostenlose Einführungsveranstaltungen für Lehrpersonen statt. Bei einer kurzen Führung werden thematische Schwerpunkte und Anregungen für den Museumsbesuch mit der Klasse vermittelt.
Abonnieren Sie unseren Newsletter für Lehrpersonen und werden Sie laufend über unsere Angebote informiert.

Begleitmaterialien

Zu ausgewählten Ausstellungen steht Ihnen hier ein Dossier mit Informationen zu Werken und Kunstschaffenden, Anregungen für den selbständigen Museumsbesuch sowie Ideen für die Vor- und Nachbereitung im Unterricht zur Verfügung: Dossier Geta Brătescu | Dossier Metamorphosis Overdrive | Dossier Sammlung Unter- & Mittelstufe | Dossier Sammlung Ober- & Gymnasialstufe

Archiv: Dossier Arp Gehr Matisse | Dossier Mark Dion | Dossier Marcia Hafif | Dossier Converter | Dossier Maria Lassnig | Dossier Nina Canell | Dossier The Humans | Dossier Keith Sonnier | Dossier Altmeister-Geschichten | Dossier Iman Issa

Weiterbildung

Auf Anfrage organisieren wir für Sie gerne eine Weiterbildung, bei der Sie methodisch-didaktische Werkzeuge kennenlernen und Ideen und Anregungen zur Vertiefung im Unterricht erarbeiten.

Besuch ohne Führung

Für einen Museumsbesuch mit Ihrer Schulklasse ohne unsere Begleitung finden Sie hier wichtige Informationen. Eine Anmeldung der Gruppe ist nicht erforderlich. Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung: Merkblatt Museumsbesuch

Kontakt

Daniela Mittelholzer, Sabrina Thöny und Claudia Hürlimann
T +41 71 244 52 27
kunstvermittlung@remove-this.kunstmuseumsg.ch

Agenda

Dies ist eine vergangene Ausstellung, daher sind keine Agendadaten vorhanden.