Schulen

Kunst betrifft sämtliche Lebensbereiche und lässt sich vielseitig und fächerübergreifend im Unterricht integrieren. Bei unseren interaktiven, stufengerechten Führungen und Workshops werden die Ausstellungen spielerisch erkundet, Gedanken ausgetauscht und eigene Ideen umgesetzt. So entwickeln die Schülerinnen und Schüler ihre Bild- und Sprachkompetenz weiter und entfalten ihr kreatives Potenzial.

 

Aktuell: Coronamodus

Das Museum ist geschlossen, momentan können wir Sie und Ihre Klasse leider nicht bei uns begrüssen. Damit die Kunst im Unterricht trotzdem nicht zu kurz kommt, haben wir für Sie verschiedene Angebote konzipiert und Ideen entwickelt.
 

Unterrichtsideen fürs Klassenzimmer

Hier finden Sie Unterlagen zu Kunstwerken aus dem Kunstmuseum St. Gallen. Sie beinhalten Hintergrundinformationen zur Kunst, Inputs für spielerische Aktivitäten im Unterricht (bis 6. Schuljahr) und konkrete Ideen für gestalterische Aufgaben inkl. Kopiervorlagen. Insgesamt bietet jedes Dossier Stoff für mindestens eine Unterrichtslektion.
 

Gauklerbrunnen

Augenfarbe?

Wettbewerb KUNSTnachBILDen

Wir suchen kreative Schulklassen! Macht mit bei unserer Challenge und stellt gemeinsam Bilder aus dem Kunstmuseum in eurem Schulzimmer nach.

Wählt ein Porträt aus unserem Dokument, sucht passende Kleider, Requisiten und Hintergründe – oder stellt sie selbst her. Fotografiert eure Inszenierung(en) und sendet uns die Fotos zu.

Weitere Informationen: Download Wettbewerb

 

Museum zu Hause

Das «Museum zu Hause» bietet eine breite Palette an Ideen für Schülerinnen und Schüler, um die Sammlung des Kunstmuseum St.Gallen besser kennenzulernen. Passend zu ausgewählten Kunstwerken haben wir Aufgaben zusammengestellt, die vielfältige und spielerische Zugänge dazu ermöglichen.

Hier finden Sie Aufgaben zum Weiterdenken, Rätseln, Gestalten und vieles mehr:

>>> Museum zu Hause

Oder möchten Sie einen Überblick über alle Aufgaben? Dann finden Sie diesen hier.

Wir freuen uns über Rückmeldungen, Fragen, Wünsche und das Zusenden der Resultate: kunstvermittlung@remove-this.kunstmuseumsg.ch 

 

Mobiles Workshopangebot im Schulzimmer

Kunstkopie!
Unser mobiles Workshopangebot

Mit einer Kopie unseres wertvollsten Gemäldes von Claude Monet besuchen wir Ihre Schulklasse und ergründen gemeinsam Fragen nach dem Unterschied zwischen einem Museum und einem Schulzimmer, zwischen einem Original und einer Kopie und zwischen einer Kopie und einer Fälschung. Dazu untersuchen wir das Werk von Monet genau, erproben unterschiedliche Techniken des Kopierens und verwandeln die Kopie von Monet zu einem Original, indem wir das Bild collageartig ergänzen und bevölkern.

Dauer: 2 Lektionen
Kosten: Schulen Stadt St.Gallen kostenlos, Schulen Kanton SG & AR: CHF 120
Stufe: 1. bis 6. Klasse
Anmeldung: kunstvermittlung@remove-this.kunstmuseumsg.ch

 

Angebote für Schulklassen

Sowohl in unserer Sammlungspräsentation als auch in den wechselnden Ausstellungen können interaktive Führungen und Workshops für verschiedene Schulstufen gebucht werden. Das Kunstlabor im Kirchhoferhaus bietet die Möglichkeit, das Gesehene kreativ zu vertiefen. Unsere Angebote können als einstündige interaktive Führung oder als zweistündiger Workshop, bestehend aus Führung und anschliessendem Gestalten im Kunstlabor, gebucht werden. Gerne gehen wir auch auf individuelle Wünsche ein. Kontaktieren Sie uns: kunstvermittlung@remove-this.kunstmuseumsg.ch

Für den selbständigen Museumsbesuch sowie für die Vor- und Nachbereitung im Unterricht stehen zudem zu ausgewählten Ausstellungen folgende Begleitmaterialien zur Verfügung:
Dossier Welt am DrahtDossier Sammlung Unter- & Mittelstufe | Dossier Sammlung Ober- & Gymnasialstufe
 

TIPP!

Frisch ab Presse | ERKER (ab März 2021)
FÜHRUNG: Dank der legendären „Erker Presse“ sind in den 60er und 70er Jahren Künstlerinnen und Künstler aus der ganzen Welt nach St.Gallen gereist. In der Druckwerkstatt von Jürg Janett und Franz Larese haben sie Werke geschaffen, die danach auf Papier gedruckt und verkauft worden sind. Gemeinsam schauen wir uns in der Ausstellung ERKER an, welche spannenden Motive und Farbkombinationen so entstanden sind.
WORKSHOP: Im Anschluss verwandeln wir das Kunstlabor in eine Druckwerkstatt. Wir experimentieren mit Farben und Formen und gestalten Bilder frisch ab Presse.

Angebote für Kindergarten & Unterstufe

Achtung, Sturmwarnung! | Welt am Draht
FÜHRUNG: In der Ausstellung «Welt am Draht» entdecken wir geheimnisvolle Videokunstwerke. Wir sind dabei, wenn eine Rakete ins Weltall startet, werden fast von einem Hurricane weggeblasen und beobachten, wie sich immer mehr herumfliegende Dinge in den Ästen eines Baumes verheddern. Beim interaktiven Rundgang werden wir selbst Teil der Kunstwerke und bewegen uns im Licht, erfinden passende Geräusche und spannen zusammen Geschichten rund um die leuchtenden Kunstwerke.
WORKSHOP: Im Kunstlabor nehmen wir die Bewegung des Hurricanes nochmals auf und lassen unseren Zeichenstift übers Papier wirbeln.

Sehen und gesehen werden | Blicke aus der Zeit
FÜHRUNG: In der Ausstellung «Blicke aus der Zeit» begegnen wir ganz unterschiedlichen Menschen aus verschiedenen Zeiten und entdecken ihre spannenden Geschichten. Warum haben sie ein Bild von sich machen lassen? Was erzählen die Porträts über sie? Wie haben sie gelebt? Und wie würden die Bilder heute aussehen? Zusammen lernen wir die Menschen kennen und interpretieren ihre Blicke, Körperhaltungen und Kleidungsstücke.
WORKSHOP: Im Atelier greifen wir selbst zum Pinsel und übersetzen Porträts aus der Ausstellung in die heutige Zeit. 

Ich sehe was, was du nicht siehst | Blicke aus der Zeit
FÜHRUNG: Wie funktioniert das Sehen? Was sticht uns ins Auge? Welche Dinge übersehen wir auf den ersten Blick? Mit kleinen Übungen schärfen wir unseren Sehsinn in der Ausstellung «Blicke aus der Zeit» und spielen mit unserer Wahrnehmung. Mit Stift und Papier, farbigen Brillen, Augenbinden usw. begeben wir uns auf einen interaktiven Rundgang durch die Ausstellung – lasst euch überraschen! (Dauer: 90 Minuten)

Fabelhafte Farbenpracht | Blicke aus der Zeit
FÜHRUNG: Während dem interaktiven Rundgang bestaunen wir die farbenprächtigsten Bilder aus unserer Sammlung und werden zu Farbexperten. Wir fragen uns, wie die Alten Meister früher ihre Farben hergestellt haben und welche Farben besonders kostbar waren. Wir lernen, wie man Farben mischt und beobachten, wie sich die Farbpalette der Künstler im Laufe der Zeit verändert hat. 
WORKSHOP: Nach dem Ausstellungsrundgang greifen wir im Kunstlabor selber zum Pinsel und verleihen einem Werk aus unserer Sammlung eine neue Farbstimmung.

Wundertüte | Sammlungsausstellung
FÜHRUNG: Die Schülerinnen und Schüler bestimmen den Inhalt der Führung selber, indem sie in Gruppen ihr Lieblingswerk auswählen, eine Geschichte dazu erfinden und diese der Klasse vorstellen.
WORKSHOP: Im zweiten Teil malen wir im Kunstlabor unser persönliches Lieblingsbild aus der Erinnerung und lassen so die Geschichten zu Bildern werden.

Angebote für Mittelstufe

Achtung, Sturmwarnung! | Welt am Draht
FÜHRUNG: In der Ausstellung «Welt am Draht» entdecken wir geheimnisvolle Videokunstwerke. Wir sind dabei, wenn eine Rakete ins Weltall startet, werden fast von einem Hurricane weggeblasen und beobachten, wie sich immer mehr herumfliegende Dinge in den Ästen eines Baumes verheddern. Beim interaktiven Rundgang werden wir selbst Teil der Kunstwerke und bewegen uns im Licht, erfinden passende Geräusche und spannen zusammen Geschichten rund um die leuchtenden Kunstwerke.
WORKSHOP: Im Kunstlabor nehmen wir die Bewegung des Hurricanes nochmals auf und lassen unseren Zeichenstift übers Papier wirbeln.

Sehen und gesehen werden | Blicke aus der Zeit
FÜHRUNG: In der Ausstellung «Blicke aus der Zeit» begegnen wir ganz unterschiedlichen Menschen aus verschiedenen Zeiten und entdecken ihre spannenden Geschichten. Warum haben sie ein Bild von sich machen lassen? Was erzählen die Porträts über sie? Wie haben sie gelebt? Und wie würden die Bilder heute aussehen? Zusammen lernen wir die Menschen kennen und interpretieren ihre Blicke, Körperhaltungen und Kleidungsstücke.
WORKSHOP: Im Atelier greifen wir selbst zum Pinsel und übersetzen Porträts aus der Ausstellung in die heutige Zeit. 

Ich sehe was, was du nicht siehst | Blicke aus der Zeit
FÜHRUNG: Wie funktioniert das Sehen? Was sticht uns ins Auge? Welche Dinge übersehen wir auf den ersten Blick? Mit kleinen Übungen schärfen wir unseren Sehsinn in der Ausstellung «Blicke aus der Zeit» und spielen mit unserer Wahrnehmung. Mit Stift und Papier, farbigen Brillen, Augenbinden usw. begeben wir uns auf einen interaktiven Rundgang durch die Ausstellung – lasst euch überraschen! (Dauer: 90 Minuten)

Fabelhafte Farbenpracht | Blicke aus der Zeit
FÜHRUNG: Während dem interaktiven Rundgang bestaunen wir die farbenprächtigsten Bilder aus unserer Sammlung und werden zu Farbexperten. Wir fragen uns, wie die Alten Meister früher ihre Farben hergestellt haben und welche Farben besonders kostbar waren. Wir lernen, wie man Farben mischt und beobachten, wie sich die Farbpalette der Künstler im Laufe der Zeit verändert hat. 
WORKSHOP: Nach dem Ausstellungsrundgang greifen wir im Kunstlabor selber zum Pinsel und verleihen einem Werk aus unserer Sammlung eine neue Farbstimmung.

Colours & Shapes | Blicke aus der Zeit
FÜHRUNG: Let’s talk about art! Bei einem interaktiven Rundgang auf Englisch betrachten wir Gemälde aus verschiedenen Zeiten und erweitern dabei spielerisch unseren Wortschatz. Die Führung korrespondiert mit der Unit «A world of colour» aus dem Lehrmittel «Young World 2».
WORKSHOP: Let’s paint! Im Kunstlabor werden wir selber kreativ und malen inspiriert von der Ausstellung ein farbenprächtiges Bild.

Wundertüte | Blicke aus der Zeit
FÜHRUNG: Die Schülerinnen und Schüler bestimmen den Inhalt der Führung selber, indem sie in Gruppen ihr Lieblingswerk auswählen, eine Geschichte dazu erfinden und diese der Klasse vorstellen.
WORKSHOP: Im zweiten Teil malen wir im Kunstlabor unser persönliches Lieblingsbild aus der Erinnerung und lassen so die Geschichten zu Bildern werden.

Angebote für Ober- & Gymnasialstufe

Film ab! | Welt am Draht
FÜHRUNG: Neonröhren, Bildschirme, Videotechnik – neue technischen Errungenschaften faszinieren Kunstschaffende seit den 1960er Jahren bis heute. Auch aus unserem Alltag sind Smartphones und Co. nicht mehr wegzudenken. Während dem interaktiven Rundgang durch die Ausstellung fragen wir uns, wie sich der technische Wandel auf unsere Realität und Identität auswirkt.
WORKSHOP: Im Anschluss an den Rundgang greifen wir selbst zur Kamera und kreieren in Gruppen kleine Videoporträts zur Ausstellung. Wir erkunden filmische Ausdrucksmöglichkeiten: Licht, Schatten, Zoom, Schnitt.

Schönheit, Eitelkeit, Vergänglichkeit | Blicke aus der Zeit
FÜHRUNG: Filter, Photoshop und Co. sind neue Phänomene. Den Wunsch, sich selbst im besten Licht zu zeigen, hatten jedoch auch Menschen aus vergangenen Zeiten. Ausgehend von Fotos, welche die Schülerinnen und Schüler von sich mitbringen, unterhalten wir uns über unterschiedliche Arten von (Selbst-)Porträts und vergleichen die eigenen Fotos mit Werken in der Ausstellung «Blicke aus der Zeit». Wir wandern durch die Jahrhunderte und analysieren die Bilder: Wie stellten sich die Menschen früher dar? Welche Körperhaltung nahmen sie ein? Welche Kleidung trugen sie? Welches Schönheitsideal hatten sie?
WORKSHOP: Inspiriert vom Ausstellungsbesuch fertigen wir mit verschiedenen Techniken neue Arten von Selbstporträts an.

Wundertüte | Blicke aus der Zeit
FÜHRUNG: Die Schülerinnen und Schüler bestimmten den Inhalt der Führung selber, indem sie in Gruppen ihr Lieblingswerk auswählen und der Klasse vorstellen.
WORKSHOP: Im zweiten Teil malen wir im Kunstlabor unser persönliches Lieblingsbild aus der Erinnerung.

Informationen

Preise für Führungen

Öffentliche Schulen Stadt St.Gallen
Öffentliche Schulen Kanton SG und AR
Alle anderen Schulen

kostenlos
CHF 80.–
CHF 80.– (plus 6.– pro Schüler)

Preise für Workshops (inkl. Führung)

Öffentliche Schulen Stadt St.Gallen 
Öffentliche Schulen Kanton SG und AR
Alle anderen Schulen

kostenlos
CHF 120.–
CHF 120.– (plus 6.– pro Schüler)

Termine für Führungen und Workshops

Dienstag bis Freitag ab 9.00 Uhr, auf Anmeldung
Dauer Führungen: 60 - 90 Minuten
Dauer Workshops (inkl. Führung): ca. 120 Minuten

Angebote für Lehrpersonen

Einführung in die Ausstellungen

Zu ausgewählten Ausstellungen finden kostenlose Einführungsveranstaltungen für Lehrpersonen statt. Bei einer kurzen Führung werden thematische Schwerpunkte und Anregungen für den Museumsbesuch mit der Klasse vermittelt.
Abonnieren Sie unseren Newsletter für Lehrpersonen und werden Sie laufend über unsere Angebote informiert.

Begleitmaterialien

Zu ausgewählten Ausstellungen steht Ihnen hier ein Dossier mit Informationen zu Werken und Kunstschaffenden, Anregungen für den selbständigen Museumsbesuch sowie Ideen für die Vor- und Nachbereitung im Unterricht zur Verfügung: Dossier Welt am Draht | Dossier Sammlung Unter- & Mittelstufe | Dossier Sammlung Ober- & Gymnasialstufe

Archiv: Dossier Arp Gehr Matisse | Dossier Mark Dion | Dossier Marcia Hafif | Dossier Converter | Dossier Maria Lassnig | Dossier Nina Canell | Dossier The Humans | Dossier Keith Sonnier | Dossier Altmeister-Geschichten | Dossier Iman Issa | Dossier Metamorphosis Overdrive | Dossier Geta Brătescu

Weiterbildung

Auf Anfrage organisieren wir für Sie gerne eine Weiterbildung, bei der Sie methodisch-didaktische Werkzeuge kennenlernen und Ideen und Anregungen zur Vertiefung im Unterricht erarbeiten.

Besuch ohne Führung

Für einen Museumsbesuch mit Ihrer Schulklasse ohne unsere Begleitung finden Sie hier wichtige Informationen. Eine Anmeldung der Gruppe ist nicht erforderlich. Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung: Merkblatt Museumsbesuch

Kontakt

Daniela Mittelholzer, Sabrina Thöny und Claudia Hürlimann
T +41 71 244 52 27
kunstvermittlung@remove-this.kunstmuseumsg.ch

Agenda

Dies ist eine vergangene Ausstellung, daher sind keine Agendadaten vorhanden.