Altmeister-Geschichten

Die Schenkung Maria und Johannes Krüppel-Stärk

4. Mai 2019 - Ende noch unbestimmt, Kunstmuseum
 

Die Ausstellung Altmeister-Geschichten präsentiert im Überblick die exquisite Sammlung, die das Ehepaar Maria und Johannes Krüppel-Stärk über Jahrzehnte zusammengetragen und nun dem Kunstmuseum St.Gallen vermacht hat. Das grossartige Ensemble umfasst 57 Gemälde, 89 Zeichnungen und 1358 Druckgrafiken niederländischer und deutscher Herkunft vom 15. bis zum 17. Jahrhundert. 

Das St.Galler Altmeisterwunder findet so eine wunderbare Fortsetzung, namentlich dank der reichen Grafiksammlung, die den Altmeister-Bestand grundlegend erweitert. Herausragend sind die religiösen Szenen der deutschen Kupferstecher, allen voran Schongauer und Dürer. Einen weiteren Schwerpunkt bildet die niederländische Landschaft: Die Entwicklung von der flämischen Gebirgsphantasie zum «realistischen» holländischen Flachlandpanorama stand im Zentrum des Sammlerinteresses. Namen wie Bruegel d.Ä., van Ruisdael und Rembrandt sind mit Hauptblättern präsent und dokumentieren im Vergleich den neuen Blick auf die Wirklichkeit. Ausgesuchte holländische Zeichnungen, etwa von van de Velde und van Goyen, ergänzen perfekt die im Kunstmuseum vertretenen Werke der betreffenden Künstler und Stilrichtungen. Darüber hinaus führen Gemälde von Cuyp, van Everdingen, van Kessel und Ruysch ganz neue Aspekte in die Sammlung ein: motivische, ikonografische – und die erste Altmeisterin! 
Solche thematischen Gesichtspunkte fokussiert die Ausstellung im lockeren Parcours: Bilder erzählen Altmeister-Geschichten.

Kuratoren: Matthias Wohlgemuth und Samuel Reller

Impressionen

AKTUELLE INFO ANLÄSSLICH CORONA-VIRUS (STAND: 23.03.2020)

Das Kunstmuseum, das Café, das Kirchhoferhaus sowie die Kunstzone in der Lokremise bleiben aufgrund der aktuellen Situation und gemäss der Weisung des Bundesrates vom 17. März  - 20. April 2020 geschlossen

Auch alle Veranstaltungen inklusive Führungen bis Ende April sind abgesagt. 

Wir wünschen trotz Schliessung eine gesunde und kunstreiche Zeit und freuen uns jetzt schon auf Ihren nächsten Besuch.

Ihr Team des Kunstmuseums St.Gallen